Charts & Co.: Bitcoin bald bei 10.000 US-Dollar?



liebe zuschauer herzlich willkommen zu einer neuen ausgabe von charts und prodi finanzmarktanalyse der hype um crypto währungen hält an und so heißt es wieder einmal neue woche neues rekordhoch für die größte crypto währung bitcoin am montag als er erstmals die marke von 8000 us-dollar nach oben durchbrochen was die an der lustgarten ganz markt analyst bei godmode trader beim anblick des jahres wird es einen doch fast schon schwindelig richters nicht langsam nach einer korrektur ja absolut also wir sind wirklich wieder auf neuen höchstständen angekommen beim bitcoin ich komme ja gerade mehr oder weniger frisch von der world of trading der wichtigsten trading messe des jahres in deutschland und da war natürlich waren die krypto wertungen und allen voran bitcoin das thema schlechthin also sentimenttechnisch müssten da eigentlich die alarmglocken schrillen vor einem jahr hat sich auf der messe eigentlich noch kaum jemand fürbitten und co interessiert korrekturen und das muss man festhalten gab es ja in diesem jahr durchaus immer wieder auch zuletzt sind wir hier an einer trendkanalbegrenzung deutlich nach unten abgeprallt wenn ich da zurückdenke an dem sonntag hatten wir kurse um 5.500 5600 us dollar inzwischen steht immer wieder deutlich über 8000 also heftigste schwankungen und man muss sagen wir sind jetzt wieder angekommen an dieser trendkanalbegrenzung an dieser deckelnde trendlinie die den chart er zuletzt immer wieder eingedämmt hat das heißt anleger sollten jetzt hier genau hinschauen wie sich der bitcoin weiterentwickelt sollten wir nach unten abprallen sich ein konsolidierungsziel bis in den bereich um 6.300 us-dollar also das würde eine korrektur entsprechen wie wir es vor einigen wochen auch schon gesehen haben sollten wir allerdings jetzt wirklich sollte der kaufdruck beibehalten werden und wir aus diesem trendkanal der ja schon mehrere monate anhält nach oben ausbrechen dann würde das einer weiteren verschärfung entsprechend kann man sich gar nicht vorstellen aber ausschließen kann man es natürlich nicht und dann sind sogar fünf stelle hier kurse bis zum jahresende möglich also ganz wichtige marke die wir jetzt hier erreicht haben ich würde jetzt auch nichts vorwegnehmen ich würde mir genauer anschauen in den nächsten tagen die muster aussehen ob hier verkaufsdruck reinkommt ob ihr bärische muster entstehen und wenn nicht wenn sogar neue weise kennen das entstehen wenn wir aus dem trendkanal ausbrechen dann könnte man den wahnsinn wenn man so will sogar noch weiter spielen in richtung fünfstellige kurse es sind politisch unruhige zeiten die fdp hat die sondierungsgespräche um eine mögliche jamaika-koalition beendet der dax zeigt sich allerdings relativ unbeeindruckt oder ja das ist richtig also wir haben ja den rücksetzer am montag relativ zügig wieder aufgeholt die kursverluste ausgemerzt dennoch muss man sagen so richtig schwung ist im index derzeit zumindest nicht drin wir haben uns auch deutlich schon von den bisherigen jahreshochs entfernt wir haben schwergewichte wie siemens wiener bayer auch eine sap teilweise die jetzt zumindest kurzfristig nicht so schöne muster aufweisen also eine ausdehnung der abwärtsbewegung sollte man auf dem schirm haben auch die dynamik die wir zuletzt gesehen haben nach unten würde dafür sprechen was für die käufer spricht dagegen ist dass wir den unterstützungsbereich zwischen 13.000 12.900 punkten per tagesschlusskurs verteidigt haben dass es ganz wichtig dort verläuft auch der ema50 deswegen haben wir hier gewisse stabilisierungstendenzen durchaus vorliegen steigt der dax nun über 13.000 110 punkte das wäre also meine bedingung könnte eine erholung bis an das 61,8 prozent fibonacci retracement der letzten abwärtsbewegung vom allzeithoch bei 13.000 267 punkten starten sollte es dann auch für neue allzeithochs oder ob es für neue allzeithochs erreichen wir das muss man erst mal abwarten also das wäre jetzt das was sich ableiten ließe selbst wenn es sich nur um eine erholung handelt auf der unterseite sollte man das letzte tief bei 12.000 847 punkten auf dem schirm haben geht es darunter kann man noch mal sagen dass der dax rund 200 punkte abwärts potenzial besitzt bis auf 12.600 50 punkte also der erste abwärtsimpuls scheint jetzt erstmal durch zu sagen wir stabilisieren und muss jetzt schauen ob wieder stärker reinkommt und ob wir diese widerstände um 13.000 113.000 110 rausnehmen mittelfristig das muss man dann auch immer ein zeitfenster sehen ist natürlich der aufwärtstrend über die letzten monate noch voll intakt also da muss schon noch mehr passieren als dass der index nur paar prozentpunkte fällt um den trend zu kippen volkswagen aktionäre haben aktuelle viel grund zur freude prognoseerhöhung 52 wochenhoch in der aktie wie beurteilen sie die situation ja absolut das pendel hat aber in diesem jahr wenn man sich die letzten monate aus anschaut des öfteren hin und her geschlagen die aktie hat mir auch durchaus kopfzerbrechen bereitet aus technischer sicht wenn man wenn wir an die sendungen zurückdenken im januar da war ja die vw-aktie noch der outperformer schlechthin im dax hat hier wirklich einen kaltstart hingelegt sozusagen ein rasant nach oben geschossen aber das hielt da nicht lange an wir sind dann sofort wieder abverkauft worden nun sogar im august sah es noch danach aus dass wir sogar den aufwärtstrend seit oktober zu 15 beenden können letztendlich haben sich die käufer durchgesetzt wir haben jetzt schöne dynamik in der aktie sie ist natürlich schon gut gelaufen keine frage aber dieses neue momentum auch mit dem 52 wochenhoch hat ja auch fundamentale gründe sie haben es angesprochen die prognoseanhebung des managements scheint hier wieder einige institutionelle auf den plan gerufen zu haben die scheinen wieder vertrauen gefasst zu haben gehen in die aktie ein anders ist dieses momentum auch nicht zu erklären ob man nach dem diesel skandal überhaupt noch in die aktie investieren möchte muss natürlich jeder selbst entscheiden technisch sieht es gut aus wir haben neues 52 wochen hoch markiert neues mehrjahreshoch das nächste ziel liegt bei 174 euro 40 da werden dann 50 prozent der gesamten korrektur seit dem allzeithoch wieder wettgemacht und sollte auch diese marke überschritten werden das wäre jetzt mein mittelfristiges ziel wäre platz bis auf 195 euro 20 also knapp unter der 200 euro marke liegt das 61 8 der fibo retracement ebenfalls über die komplette korrektur seit dem allzeithoch das potenzial ist noch vorhanden kurz wie mittelfristig aus trends ich werde es nun wichtig dass das tief bei 152 euro 85 nicht mehr unterboten wird hier liegt ein potenzielles top niveau die situation erinnert also durchaus an den januar auch da sind wird dynamisch angelaufen wichtig ist jetzt eben dass die dynamik auch beibehalten wird und dass nicht wieder so ein abverkauf eintritt wie im ersten quartal 2017 bei goldinvestments allerdings gibt es aktuell wenig grund zur freude der preis vor hat mehr oder weniger auf der stelle könnte sich das bald wieder ändern ja die hoffnung stirbt zuletzt muss man ja sagen also gold ist schon wirklich sehr sehr zähe ich habe es noch nicht ganz aufgegeben weil es technisch noch möglich ist dass wir in den boden absolvieren aber man muss sagen die argumente halten sich derzeit ungefähr die waage wir haben zum einen den ema200 der mehrfach angetestet wurde der mehrfach gehalten hat das spricht klar für die käufer für die verkäufer wiederum spricht das ja jeder erholungsversuch wenn es mal ein zwei tage wieder besser aussieht gleich wieder abverkauft wird haben wir haben also eine relativ neutrale ausgangslage kurzfristig immer noch mit leicht bullischen zügen weil eben auf der unterseite mehrfach kaufinteresse da war ich bleibe demnach über 1200 60 us-dollar verhalten bullish über 1300 10 us-dollar sie eine kurzfristige bodenbildung als abgeschlossen an also wer auf zeichen der stärke warten möchte kann diese marke sich mal notieren und auch auf der wot immer wieder gefragt das langfristige bild bei gold hier muss man einfach sagen unter 1300 75 us-dollar ist die korrektur intakt erst darüber wird es auch für die investoren für die positionstrader wieder interessant also kann man es zusammenfassen wenn wir über 1200 60 us-dollar verbleiben ist auf der longseite noch alles im lot darunter würdig lang ambition ambitionen erst mal hinten anstellen vielleicht sogar können aktive trader dann wenn diese marke bericht auch auf die short seite wechseln in richtung der marke von 1.200 us dollar vielleicht auch leicht darunter als ich bin gespannt wie das ganze ausgehen wird ob es überhaupt noch einen richtungsentscheid gibt in den nächsten tag es ist ja zu aber die marken sind aus technischer sicht sehr klar abgesteckt und wie sie so schön sagt die hoffnung stirbt eben doch zuletzt bastian galuschka herzlichen land war die einschätzung und viele grüße nach münchen user und somit unser blick auf die wichtigsten themen am markt uns natürlich mit besonderer aufmerksamkeit auf die entwicklung des bitkom reiste erstmals die marke von 8.000 nach oben durchbrochen hat aber auch der gesamtmarkt ist natürlich immer spannend auch wenn der dax aktuell so ein bisschen auf die stelle tritt vielen dank für die aufmerksamkeit und bis nächste woche

One thought on “Charts & Co.: Bitcoin bald bei 10.000 US-Dollar?”

  1. Er dient als gigantischer Staubsauger um die unzähligen Billionen von Dollar aufzusaugen, die auf der Suche nach Rendite um den Globus wabern. Diese Geldmengen sind eine der größten Probleme unserer Zeit und der BitCoin ist die Medizin dagegen. Er wird sie aufsaugen, sich dabei auf mindestens 1 Millionen Dollar pro Coin aufblähen und dann mit einem gigantischem Rülpsen das FIAT verdauen. Genial geplant von den Eliten!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *